Ausbildung PLUS im Seestadtverbund

Das Projekt bietet (außerbetriebliche) Ausbildung in vielfältigen Berufen der Branchen

  • Industriell-handwerklicher Bereich, u. a.: Elektronik, Metall, Holz, Bau, Garten- und Landschaftsbau, KFZ Lackiererei und Malerei, Friseurhandwerk
  • Kaufmännischer Bereich
  • Hauswirtschaft
  • Gastronomie und Hotellerie

Beginn

Jeweils im September eines Jahres.

Zielgruppe

Junge Menschen aus Bremerhaven, deren Bewerbungsaktivitäten für einen betrieblichen Ausbildungsplatz erfolglos geblieben sind oder die eine bereits begonnene Ausbildung vorzeitig abgebrochen haben.

Ziel

Ausbildung PLUS im Seestadtverbund zielt darauf ab, jungen Menschen den Erwerb eines Berufsabschlusses zu ermöglichen. Der Übergang auf einen betrieblichen Ausbildungsplatz noch während der (außerbetrieblichen) Ausbildung wird angestrebt.

Inhalte

Das Angebot umfasst die fachpraktische und fachtheoretische Ausbildung in den Ausbildungszentren der beteiligten Bildungsträger und bei kooperierenden Betrieben, den Berufsschulunterricht, begleitenden Stütz- und Förderunterricht sowie die Unterstützung in komplizierten Lebenslagen. Betriebliche Praktika bieten einen Einblick in den beruflichen Alltag.

Die Auszubildenden werden bei der Planung von konkreten Schritten für einen Übergang in ein Arbeitsverhältnis im Anschluss an die Ausbildung unterstützt und auf Wunsch bei der Eingewöhnung in den betrieblichen Alltag begleitet.

Ausbildung PLUS im Seestadtverbund ist eine Initiative der dem Netzwerk der Bremerhavener Qualifizierungs- und Bildungsträger e. V. (net bhv) zugehörigen Bildungs- und Beschäftigungsträger

Kontakt

Frau Jessica Petrasch

Columbusstraße 2

27570 Bremerhaven

Telefon: 0471 185 417

E-Mail: petrasch@incotrain-bhv.de

Dieses Projekt wird durch die Senatorin für Arbeit, Soziales, Jugend und Integration aus Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds Plus gefördert.

Mit freundlicher Unterstützung des Magistrats Bremerhaven