Alle Förderungen im Überblick

Zur Finanzierung Ihres Bildungsvorhabens gibt es eine breite Palette von Möglichkeiten, zum Beispiel das Meister-BAföG oder die Bildungsprämie. Wir beraten Sie gerne.

Mit der Bildungsprämie erhalten Sie pro Jahr max. 500,00 € staatl. Zuschuss für Ihre Weiterbildung. Beantragen können den Prämiengutschein Erwerbstätige, deren zu versteuerndes Einkommen 20.000 € (bei gemeinsam Veranlagten 40.000 €) nicht übersteigt.

Mit dem Programm IWiN fördert das Land Niedersachsen die Weiterbildung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben (KMU).Gefördert wird die berufliche Weiterbildung von einzelnen Beschäftigten und von Betriebsinhaberinnen und –inhabern von Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten. Eine Förderung erhalten Unternehmen mit Betriebssitz in Niedersachsen, die kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Sinne der Definition der der Europäischen Kommission sind.

Teilnehmende an Aufstiegsfortbildungsmaßnahmen (z .B. Meistervorbereitungslehrgänge, Studiengang „Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO)) können im Rahmen des Gesetzes zur Förderung der beruflichen Aufstiegsfortbildung auf Antrag staatliche Förderung erhalten.

Mit dem neuen „Aufstiegs-BAföG“ wird die finanzielle Unterstützung für Fortbildungen ab dem 1. August 2016 im Vergleich zum bisherigen „Meister-BAföG“ noch einmal deutlich verbessert. Wer zum Beispiel einen Meister-Kursus oder den Lehrgang zum Geprüften Betriebswirt (HwO) belegt, kann einen Zuschuss von 40 Prozent für die Lehrgangs- und Prüfungskosten beantragen. Auf das Darlehen für die restlichen Gebühren werden bei erfolgreicher Prüfung noch einmal zu 40 Prozent erlassen. Insgesamt reduzieren sich die Kosten damit um bis zu 64 Prozent.

Handwerker, die sich nach ihrer Meisterprüfung selbständig machen, können attraktive Fördermaßnahmen in Anspruch nehmen.

Antragsformulare erhalten Sie bei uns. Nutzen Sie unsere Beratung!

Über das Förderprogramm „Begabtenförderung Berufliche Bildung“ berät Sie die Handwerkskammer, in deren Zuständigkeitsbereich die Abschluss- bzw. Gesellenprüfung durchgeführt wurde.

Bezüglich der Fördermöglichkeiten erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig vor Kursbeginn beim zuständigen Kreiswehrersatzamt/Berufsförderungsdienst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen